LAURA ROGORA UND ADAM ONDRA GEWINNEN KLETTERWELTMEISTERSCHAFT IN BRIANÇON

Laura Rogora und Adam Ondra gewinnen spektakuläres Lead-Kletterevent.

Image
Image

Das erste Kletterevent seit dem Lockdown hat alle Versprechen gehalten. Obwohl einige Länder ihre Athleten nicht schicken konnten (Japan, China, USA, Kanada, Vereinigtes Königreich…), war der Großteil der besten Kletterer der Welt in der Stadt in der französischen Region Hautes-Alpes versammelt. Und was haben sie den Zuschauern für eine Show geboten!

So richtig ging es mit den Halbfinalen am Freitag los. Die äußerst schweren Routen konnten in dieser Nacht von keinem der Männer und keiner der Frauen bezwungen werden. Tatsächlich kamen die meisten Frauen nicht über den 26. Klettergriff hinaus. Nur Laura Rogora aus Italien erreichte Klettergriff 33. Die Routenbauer passten die Routen an und die Finale am Samstag waren einfach perfekt.

Zwei Frauen schafften es Samstagabend bis ganz nach oben: der wohl bekannte Champion aus Slovenien Janja Garnbret und Italiens junges Phänomen Laura Rogora. Der Sieg ging an Laura, da sie es im Halbfinale höher geschafft hatte. Es ist zugleich der erste Podiumsplatz und der erste Sieg der 19-jährigen Italienerin bei einer Weltmeisterschaft. Sie ist auch eine der zwei besten Bergsteigerinnen der Welt gemeinsam mit Angela Eiter, da sie letzten Juli in Spanien eine 9b-Route geschafft hat und nun regelmäßig 9a-Routen klettert, und das sogar noch kurz vor und nach der Meisterschaft in Briançon!

Image
Image

Die letzte im Bunde auf dem Podium der Frauen, Boulderspezialistin Fanny Gilbert, war ebenfalls eine Überraschung. Für die 27-Jährige, die ihre ersten Kletterzüge auf der Insel La Réunion begann, war es ebenfalls der erste Podiumsplatz bei einem Lead-Kletterevent. In einer emotionalen Ansprache widmete sie ihren Sieg Luce Douady, einem ehemaligen Teammitglied, das vor einigen Monaten tragisch von einem Kliff stürzte.

Die jungen Neulinge, Jessica Pilz (AUT) und Vita Lukan (SLO) verfehlten das Podium nur knapp und landeten auf dem 4. und 5. Platz.

Image

Bei den Männern war der Kampf zwischen Jakob Schubert (Österreich) und Adam Ondra (Tschechische Republik) härter. Beide erreichten die Spitze im Halbfinale und lagen gleich auf mit 39+ Punkten. Alex Megos aus Deutschland und Domen Skofic aus Slovenien folgten ihnen auf den Fersen. Im Finale rutschte Alex Fuß allerdings am Überhang aufgrund des Niederschlags ab (27), während Domen es fast bis oben schaffte (41) und dabei auch Jacob (38+) schlug.

Aber es gab einen Mann, der es nicht nur nach oben schaffte, sondern es auch noch einfach aussehen ließ: Adam Ondra! Er bewältigte das letzte Stück mit äußerster Konzentration und als er die letzte Exe geklippt hatte, brach die pure Freude aus ihm heraus. Er sah so glücklich aus, als wäre es sein erster Sieg gewesen.

Ein weiterer Slowene, Luka Potocar, wurde Vierter, während der 16-jährige Mejdi Schalck aus Frankreich mit seinem jugendlichen, instinktiven Klettern beeindruckte und bei seiner ersten Weltmeisterschaft den 7. Platz belegte.

Image
Image
Image

Es war nur ein Lead-Kletterevent und es könnte wegen der pandemiebedingten Reisebeschränkungen die einzige von der IFSC ausgerichtete Veranstaltung des Jahres sein. Die Anzahl der Menschen im Publikum war beschränkt und alle Zugelassenen mussten während der gesamten Veranstaltung Maske tragen.

Wir freuen uns auf weitere spannende und gut organisierte Wettkämpfe wie diesen.

輪‍♀️ 輪‍♂️

Entre-Prises ist stolzer Lieferant der Kletterwände für die IFSC.

Wussten Sie schon, dass EPbereits seit 1985 Kletterwände baut?

Produkte und Dienstleistungen ansehen

Produkte und Dienstleistungen
Section Image

Si vous ne voulez pas manquer nos nouveaux produits, nos promotions en cours et les nouvelles, inscrivez-vous à notre newsletter ! Promis, il y en a peu.s

Verbundene Marken
Brand

www.clipnclimb.com

Brand

www.funspot.com

Brand

www.scheldesports.com

Brand

www.gymnova.com/en

Brand

www.spieth-gymnastics.com

Brand

www.janssen-fritsen.com